Ferienobjekte Wangerooge
Ferienunterkünfte Wangerooge

Erholung auf Wangerooge finden Sie in einer der attraktiven Ferienwohnungen oder Hotels auf Nordseewolf. Online auch gerne Last Minute buchen.

Atlantic - Objekt-Nr. 26-221095
- Pers. - Objekt-Nr.
Strandburg - Objekt-Nr. 26-347534
Urlaubsort
Unterkunft
Personen
Anreise
Reisedauer
Ferien Wangerooge

Ferien auf Wangerooge: Insel der Möglichkeiten

Wie wäre es mit einer romantischen Hochzeit auf dem Wangerooger Leuchtturm? Denn ganz hoch hinaus geht es für Verliebte auf dem Weg zum Ja-Wort. In einer mehr als ungewöhnlichen Atmosphäre können Sie Ihre Traumhochzeit gestalten. Doch nicht nur für Heiratswillige, hat die Insel etwas zu bieten. Traumstrände, eine unglaublich schöne Naturlandschaft und der maritime Flair machen die Insel zu einer der attraktivsten Ostfriesichen Inseln.
Ferienobjekte auf Wangerooge
Wangerooge bewerten
Bewertung Wangerooge
Familienfreundlichkeit:
Freizeitangebot:
Infrastruktur:
Gastronomie:
Gesamtwertung:

Aktuelle Erfahrungen und Kommentare
Maja H. - Wir haben 2009 auf dem Wooger-Leuchtturm geheiratet. Zu zweit, keine Begleitung - und das in diesem tollen Umfeld. Dazu wurden professionelle Bilder gemacht. Es [...] [... mehr ]
Anreise Wangerooge
Anfahrt Wangerooge: Rasch auf die Insel
Auto: Eines vorweg: Wangerooge ist autofrei. Dies bedeutet, dass Sie Ihr Auto bis zum Fähranleger in Harlesiel mitnehmen können, Sie dieses aber spätestens dort auf einem der bewachten Parkplätze abstellen müssen. Für Tagesausflügler sind auch Tagesparkplätze vorhanden. Aus dem Süden kommend fahren Sie über die Autobahn A 29 und nehmen die Ausfahrt 5/Wilhelmshavener Kreuz. Von dort setzten Sie die Fahrt Richtung Carolinensiel und Harlesien über die B210 fort. Aus dem Westen kommend nehmen Sie die Bundesstraßen B 436 und B 461 von Hesel über Wiesmoor, Friedeburg, Wittmund und Carolinensiel bis zum Fähranleger in Harlesiel.
Bahn: Mit der Bahn kommend fahren Sie bis zum Bahnhof in Esens. Von dort müssen Sie mit dem Bus zum Fähranleger weiterfahren. Die Busfahrt dauert ca. 45 Minuten.
Fähre: Der Fährverkehr ist tidenabhängig, also von den Gezeiten. Dies bedeutet, dass die Schiffe vorrangig bei Hochwasser verkehren und der Fahrplan somit gleitendend ist. Bei einer Anreise muss man sich daher zwingend über die Abfahrtszeiten zur Insel informieren. Die Abfahrt erfolgt von Harlesiel aus. Zirka 1 Stunde und 20 Minuten dauert die Überfahrt zur Inseln. Ab Wangerooge Hafen bringt Sie die Inselbahn in Ortszentrum.
Flughafen: Den Wangerooger Flugahfen erreichen Sie beispielsweise mit den Flugzeugen der LFH - Luftverkehr Friesland Harle im WInter tagsüber stündlich und im Sommer sogar in kürzeren Abständen. Von Harle aus dauert ein Flug zur Insel 5 Minuten.
Fakten Wangerooge
Wangerooge Fakten
Erreichbarkeit Auto: Gute Erreichbarkeit. Aber: Insel autofrei. Parkplätze am Hafen in Harlesiel.
Erreichbarkeit Bahn: Bahnhof Sande in Friesland. Von dort weiter mit dem Tidebus zum Hafen Harlesiel.
Kinderbetreuung: Ja, in der Saison Montags bis Freitags 9.30-12.30 im Gästekindergarten für Kinder von 3 - 6 Jahren. (Stand: Sommer 2010)
Freizeit: Strandsport; Wellnes; Brandungs-angeln;Wassersport;
Schwimmbad: Freizeitbad Oase
Kinderspielhaus: Kinderspielhaus mit Kletterwand, Trampolinen, Rutsche, [...]. Für Kinder von 4 bis 13 Jahren.
Veranstaltungen: Umfangreiches Veranstaltungs-programm für die ganze Familie.
Freizeitmöglichkeiten Wangerooge
Freizeitmöglichkeiten Wangerooge
  • Wattwanderungen
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Jogging/Walking
  • Bungee-Jumping
  • Ausritte
  • Windsurfen
  • Katamaran-Segeln
  • Golf
  • Wellness

Wangerooge-Wetter mit Vorhersage

Sonnig
Heute
Wetter: Sonnig
Tag: 18 °C
Nacht: 12 °C
Regen
Montag
Wetter: Regen
Tag: 17 °C
Nacht: 13 °C
Regen
Dienstag
Wetter: Regen
Tag: 17 °C
Nacht: 11 °C
Familienurlaub Wangerooge

Urlaub auf Wangerooge

Lageplan Wangerooge / ©Nordseewolf
Lageplan Wangerooge

Wangerooge liegt im Niedersächsischen Wattenmeer und ist die östlichste der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln. Mit rund 8,4 km² ist Wangerooge das zweitkleinste Eiland der Inselgruppe, wobei die Fläche teilweise auch mit 4,97 km² angegeben wird, da ein Großteil der Insel unterhalb der mittleren Tidenhochwasserlinie liegt. Anders als die anderen sechs Inseln, gehört Wangerooge nicht zu Ostfriesland, sondern zum Kreis Friesland. Westlich von Wangerooge liegt die Insel Spiekeroog.

Urlaub

Wangerooge zählt wie Juist, Langeoog und Baltrum zu den autofreien Ostfriesischen Inseln. Es sind lediglich gewerbliche Transportfahrzeuge mit Elektromotor, Rettungsfahrzeuge sowie Baumaschinen zugelassen.

Die Insel ist mit dem Schiff und auch per Flugzeug erreichbar. Der Großteil des Personen- und Güterverkehrs erfolgt über den Hafen Harlesiel. Der Fährverkehr zur Insel ist von den Gezeiten abhängig. Die Schiffe verkehren daher nach einem täglich wechselnden Fahrplan.

Hafen und Dorf sind ca. 3 Kilometer voneinander entfernt. Der Transfer vom Hafen zum Dorf und zurück erfolgt über die Wangerooger Inselbahn – eine Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 1000 mm.

Wie auf allen Ostfriesischen Inseln wird auch auf Wangerooge ein Kurbeitrag erhoben, der über die ‚WangeroogeCard’ abgerechnet wird. Mit der Karte sind aber nicht nur Kosten, sondern auch viele Vorteile verbunden. Freizeit- und Kulturaktivitäten und Einrichtungen können erst durch den Kurbeitrag finanziert und angeboten werden. Zahlreiche Angebote können mit der ‚WangeroogeCard’ bei der erstmaligen Nutzung günstiger in Anspruch genommen werden.

Natur

Im Norden der Insel befindet sich der Strand und die Dünenlandschaft und im Süden das Deichvorland mit seinen Salzwiesen. Als Teil des Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer verfügt Wangerooge über eine einzigartige Flora und Fauna. Viele Vogelarten wie z.B. Knutt, Brachvogel, Brandgans und Kiebitz lassen sich auf der Insel beobachten. Auch Turmfalken und Eulen sind auf der Insel beheimatet.

Alternativen zu Norderney
Weitere, interessante Urlaubsinseln

Besonderheiten

Wangerooge verfügt über einen aktiven Leuchtturm und zwei historische Seezeichen. Der alte Leuchtturm (39 m hoch) befindet sich im Dorf und dient heute als Museum und als Standesamt. Das Standesamt im Leuchtturm ist das erste seiner Art. Wangerooge bietet bereits seit dem 15. März 1996 Trauungen im Leuchtturm an. Bisher gaben sich 3.500 Paare das Ja-Wort auf dem Leuchtturm. Der Westturm dient als Jugenherberge des DJH und hat eine Höhe von 56 Metern. Mit der Zunahme des Schiffsverkehrs und des Ausbaus der Schifffahrtswege wurde es notwendig, mit einem neuen Leuchtturm für mehr Sicherheit in der Deutschen Bucht zu sorgen. 1969 wurde das neue Leuchtfeuer mit 64 Metern Höhe fertig gestellt. Der Leuchtturm ist einer der höchsten an Deutschlands Küsten.

Geschichte

Erstmals wurde Wangerooge 1327 in niederländischen Aufzeichnungen erwähnt, nachdem der auf Wangerooge ansässige Kapitän Thethardus durch einen Sturm gezwungen wurde, einen Hafen in Flandern anzusteuern. Auf Landkarten erschien Wangerooge erstmals im 14. Jahrhundert. Den Namen Wangerooge erhielt die Insel 1885 per Erlass der damals zuständigen Oldenburger Regierung. Zuvor wurde die Insel als Wangeroch, Wangeroich, Wangero, Wangeröhe und Wangeroog bezeichnet. Die Bezeichnung Wangerooge setzt sich aus dem Wort ‚Wanga’ für Wiese und dem friesischen Wort ‚Oog’ für Insel zusammen. Wobei anzumerken ist, dass sich der Begriff vor allem aus der Zugehörigkeit zum Wangerland ableitet. Demnach bedeutet Wangerooge so viel wie ‚Zum Wangerland gehörende Insel’.