Karte Husum
Motivbild

Urlaub in Husum

Die Kreisstadt Husum befindet sich an der Westküste Schleswig-Holsteins, an der Husumer Au, etwa 70 Kilometer westlich von Kiel. Der kulturelle und wirtschaftliche Mittelpunkt Nordfrieslands bietet Touristen eine breite Palette ein Freizeitmöglichkeiten, welche vom Museumsbesuch und Shoppingbummel bis hin zum Bad in der Nordsee reichen. Vielerorts werden Touristen in den Straßen Husums dem berühmtesten Sohn der Stadt begegnen. Theodor Storm machte die graue Stadt am Meer, wie er Husum in einem Gedicht umschrieb, zum Schauplatz zahlreicher Erzählungen.

Die Stadt selbst entstand aus einem steinzeitlichen Siedlungsplatz und wurde 1252 erstmals urkundlich erwähnt. Seit der Sturmflut von 1362 ist Husum direkt mit dem Meer verbunden, was dem Städtchen zahlreiche wirtschaftlicher Vorteile brachte, da Waren nun auf dem Schiffsweg transportiert werden konnten. Im 16. Jahrhundert entwickelte sich Husum zum wichtigsten Hafen und Marktplatz in Nordfriesland. Zwischen 1935 und 1945 befand sich in der Stadt ein Wehrmachtsstandort. Von Zerstörungen blieb die Stadt jedoch im II. Weltkrieg weitestgehend verschont. So das Touristen ein intaktes historisches Stadtbild erwartet.

Bunte Giebelhäuser säumen die verwinkelten Gassen im historischen Stadtkern Husums. Seinen ganz eigenen Charme besitzt der Binnenhafen, welcher bis ins Stadtzentrum reicht und von Fisch- und Krabbenkuttern belebt wird. Den Marktplatz säumen Häuser des 16. und 17. Jahrhunderts. Das 1601 entstandene Rathaus wurde in der Folgezeit mehrfach umgebaut. Vor dem Rathaus erinnert der Tonnenleger Hildegard an den einstigen Werftstandort. An der Ostseite des Marktplatzes erhebt sich die Marienkirche, welche zu den Hauptwerken des Klassizismus in Schleswig Holstein zählt. Im Haus Nummer 09 erblickte Theodor Storm das Licht der Welt. Gleich nebenan lädt das gleichnamige Café zum Verweilen ein. Hier genießt man einen herrlichen Blick auf den lebendigen Marktplatz und den Tine-Brunnen. Die Fischerfrau Tine ist zum heimlichen Wahrzeichen Husums geworden. Der 1902 in Husum geborene Bildhauer Adolf Brütt entwarf die Bronzeskulptur und widmete sie zwei Wohltätern der Stadt.

Ein Gönner Husums ist auch Ludwig Nissen. Der in den USA durch den Handel mit Diamanten zu Reichtum gelangte Husumer vermachte sein Vermögen seiner Heimatstadt, um ein Museum zu errichten. Das Nissenhaus beherbergt heute das Nordsee-Museum. Touristen können sich hier über die Natur und Kulturgeschichte der Küstenlandschaft informieren und mehr über die versunkene Siedlung Rungholt erfahren. Mit dem 1600 erbauten Ostenfelder Haus verfügt Husum über das älteste Freilichtmuseum Deutschlands. Urlauber erhalten hier einen Einblick in das bäuerliche Leben vor der industriellen Revolution. Schmuckstück der Ausstellung ist der Rotter Abendmahlschrank.

Einen herrlichen Blick auf Husum und die Nordsee genießt man, wenn man die 135 Stufen zur Aussichtsplattform des Mitte des 20. Jahrhunderts stillgelegten Wasserturmes erglimmt. Am Nordrand der historischen Altstadt erhebt sich das Husumer Schloss. Eine besondere Attraktion im weitläufigen Schlosspark ist die Krokosblüte im März. Millionen Krokusse wurden einst angepflanzt, um Safran zu gewinnen. Allerdings erwies sich diese Sorte als ungeeignet, erfreut jedoch seit Jahrzehnten die Augen ihrer Betrachter.

Schiffsmodelle vom Mittelalter bis zur Gegenwart beherbergt das Schiffsmuseum. Die Welt des Puppentheaters wird im Pope Poppenspäler Museum lebendig. Das Weihnachtshaus hat ganzjährig seine Türen für Besucher geöffnet und entführt hin zu längst vergangenen Weihnachtstagen. Das Haus in der Wasserreihe Nummer 31 bewohnte Theodor Storm zwischen 1866 und 1880. Besucher können sich hier auf die Spuren des Deichgrafen Hauke Haien begeben und den Schreibtisch besichtigen, an dem der legendäre “Schimmelreiter” verfasst wurde.

Touristen finden in Husum Unterkünfte aller Preisklassen, welche vom Luxushotel im historischen Giebelhaus bis hin zum Campingplatz reichen. Wasserratten können den Badestrand am Dockkoog nutzen oder im Hallenbad vorbeischauen. Zahlreiche Events gestalten den Aufenthalt in Husum abwechslungsreich. Im Juli wird mit den Hafentagen das größte Stadtfest mit maritimen Charakter an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins gefeiert. Der Husumer Wintermarathon wird seit 1972 ausgetragen und zählt zu den ältesten Marathonveranstaltungen in Deutschland.

Husum Kategorie: 56 - 1

Nordsee-Regionen: Ostfriesische Inseln | Nordfriesische Inseln | Westfriesische Inseln | Dänische Inseln | Ostfriesland | Friesland
Cuxhaven | Butjadingen | Dithmarschen | Nordfriesland

Schnell-Klick: Nordsee Urlaub | Nordsee Ferienhäuser | Ferienwohnungen Nordsee | Nordsee Hotels | Last Minute Nordsee | Wettervorhersage

Copyright © Nordseewolf.de | Datenschutz | Impressum